logo
  • 0261 - 70 20 27-0

Wir kümmern uns —
seit 2008 um Kunden die dauerhaft oder vorübergehend auf die Hilfe von intensivmedizinischem Fachpersonal und Apparatetechnik angewiesen sind.

Zielgruppen: Die Intensiv- und Beatmungspflege der Beatmungs-WG Koblenz richtet sich an kranke und hilfsbedürftige erwachsene Menschen, die über keine bzw. unzureichende Ressourcen verfügen, sich selbst zu helfen und in ihren Körperfunktionen ggf. mit Hilfe technischer Geräte intensiv überwacht und / oder unterstützt werden müssen. Erkrankungen die u.a. dazu führen sind:

  • Muskeldystrophie
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Andere neuromuskuläre Erkrankungen
  • Lungenerkrankungen wie COPD
  • Zustand nach Hirnblutung
  • Hypoxischer Hirnschaden
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Hoher Querschnitt (Tetraplegie)
  • Apallisches Syndrom/ Syndrom der reaktionslosen Wachheit (Wachkoma)

Ergänzend zu den Patienten mit den benannten Krankheitsbildern versorgen wir alle weiteren Patienten, deren Diagnose zu einer Beatmungspflicht und / oder intensivmedizinischen Betreuung führt, inklusive Bewohner mit einer Trachealkanüle und einer Spontanatmung.

Darüber hinaus umfasst unser Klientel auch solche Bewohner, deren Grunderkrankungen sich nicht eindeutig einer dieser Gruppen zuordnen lassen, deren Hauptsymptomatiken aber im weitesten Sinne vorrangig neurologisch geprägt sind (z.B. bei einem hypoxischen Hirnschaden in Folge einer Reanimation nach Herzinfarkt, oder bei bestimmten Diagnosen aus dem Bereich der Autoimmunerkrankungen).

Ihre Ansprechpartnerin

Falls Sie dazu weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an
Frau Antje Kroll
Pflegedienstleitung
24-Stunden Intensivpflege
Telefonnummer: 0261 – 70 20 27-12
E-Mail: kroll.antje@vita-mobil.org

Zur Zeit freie WG-Plätze:  1