logo
  • 0261 - 70 20 27-0
    • 10 NOV 14

    Filmvorführung Demenz

    „Uns bleibt die Liebe“ –

    Ein Film über das Leben mit Demenz in russischstämmigen Familien

    news1Informationen für Angehörige aus Migrantenfamilien mit von Demenz Betroffenen

    Das Koblenzer Bündnis für Familie beteiligt sich an den interkulturellen Wochen 2014 der Stadt Koblenz und lädt ein zu einem Film über das Leben mit Demenz in russischstämmigen Familien.

    Jürgen Neidhöfer, stellvertretender Sprecher des „AK Generationen Aktiv“ im Bündnis für Familie und Geschäftsführer der Vita Mobil, Ambulanter Pflegedienst, empfiehlt die Filmvorführung allen Angehörigen und von Demenz Betroffenen.

    Am 20.11.2014 um 18.00 Uhr wird im Jugend und Bürgerzentrum Karthause (JuBüZ) ein einstündiger Film in russischer Sprache mit deutschen Untertiteln gezeigt, der drei russischsprachige Familien aus dem Ruhrgebiet porträtiert, in denen jeweils ein Familienmitglied an Demenz erkrankt ist.

     

     

    Der Film ist überaus beeindruckend und berührend. Er macht trotz aller Trauer zugleich Mut, sich den Herausforderungen zu stellen und gemeinsam für Entlastungen und Verbesserungen in der Versorgung einzutreten.

    Im Anschluss an die Filmvorführung können bestehende Fragen durch anwesendes Fach- und ehrenamtliches Personal beantwortet werden und Möglichkeiten der Unterstützung betroffener Familien durch entsprechende Institutionen aufgezeigt werden. Sprachbarrieren sind kein Hindernis, da Übersetzer ebenfalls anwesend sein werden.

    Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Für zu betreuende Familienangehörige steht während der Veranstaltung ausgebildetes Personal in einem gesonderten Raum zur Verfügung.

    Ort: JuBüZ Karthause, Potsdamer Straße 4, 56075 Koblenz-Karthause       (neben Bundesarchiv)

     Informationen: Minka Bojara, Bündniskoordinatorin Koblenzer Bündnis für Familie,

    Tel.: 0261/1292305 www.familienbuendnis-koblenz.de